Julian Reim - Eine Welt Entfernt


Eine Welt Entfernt Lyrics  - Julian Reim

Wie lang bin ich schon wach? Ich weiß nicht mehr
Die Kerzen sind aus und der Kaffee ist leer
Doch all diese Sterne scheinen nur für mich

Und ich singe ein Lied unter all dein'n Lichtern
Nur für uns zwei, denn du weißt ich bin schüchtern
Hoch in den Himmel zu dir ins Sternenlicht
Bis am Morgen wieder der Tag anbricht

Denn du bist eine Welt entfernt
Und ich such jede Nacht
Hinter jedem Stern
Nur für dich bleib ich wach
Bis am Abend der Mond aufgeht
Träum ich, dass ich dich wiederseh

Wie lang du bleibst steht noch im Raum
Ich halt an dir fest, wie an 'nem flüchtigen Traum
Kleine Momente, selten und so schön

Und ich sing dir mein Lied unter all dein'n Farben
Nur für uns zwei, denn ich muss dir was sagen
Nur ein Geheimnis, nur ein "Ich liebe dich"
Weil am Morgen wieder der Tag anbricht

Denn du bist eine Welt entfernt
Und ich such jede Nacht
Hinter jedem Stern
Nur für dich bleib ich wach
Bis am Abend der Mond aufgeht
Träum ich, dass ich dich wiederseh

Ich werd niemals den Mut verlier'n
Oh, ich finde den Weg zu dir

Denn du bist eine Welt entfernt
Und ich such jede Nacht
Hinter jedem Stern
Nur für dich bleib ich wach
Bis am Abend der Mond aufgeht
Träum ich, dass ich dich wiederseh

Post a Comment

0 Comments